Ganzheitliche Sexualpädagogik für Kinder und Jugendliche

Sexualpädagogik

Sexualpädagogik bietet Kindern und Jugendlichen eine Plattform, Themen rund um Liebe, Körper und Sexualität altersadäquat zu besprechen und Fragen beantwortet zu bekommen.

Philosophie

Über Fragen lernen, seine eigenen Antworten zu finden

Sexualität ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Es kann der trügerische Eindruck entstehen, nichts mehr lernen und entwickeln zu müssen. Das  Wissen über den eigenen Körper und die Sexualität sind in der Regel jedoch klein. Unbeantwortete Fragen und Halbwissen verhindern den Zugang zur eigenen gesunden und lustvollen Sexualität.

In diesem Zusammenhang heisst Sexualpädagogik: In einem geschützten Rahmen Fragen stellen dürfen und diese mit Sorgfalt, Fairness und Offenheit beantwortet bekommen. Dies ermöglicht es,  gesellschaftliche Bilder und mediale Inszenierungen zu hinterfragen und eine selbstbestimmte, genussvolle Einstellung zur Sexualität zu entwickeln. 

 

Über Sexualität reden
  • Sexualität ist ein lebenslanger Lernprozess
  • Sexualpädagogik fördert die Selbstbestimmung und Selbstverantwortung und ist ein Teil der Persönlichkeitsentwicklung
  • Sexualpädagogik trägt zur sexuellen Gesundheit bei und unterstützt die Liebes- und Beziehungsfähigkeit

Arbeitsweise

Eine Plattform bieten.

Im Zeitalter der vielfältigen sexuellen Möglichkeiten brauchen Kinder und Jugendliche eine Plattform, in der sie begleitet Themen der Sexualität besprechen können.

In Absprache und/oder in Zusammenarbeit mit der Klassenlehrkraft unterrichte ich die Klasse altersadäquat zum Thema „Sexualität und Liebe“. Dabei finden geschlechterdurchmischte Sequenzen ebenso statt, wie geschlechtergetrennte.
Der Unterricht gestaltet sich entlang der Erlebniswelt und der Fragestellungen der Kinder und Jugendlichen. Dabei entwickeln die Knaben und Mädchen ihre sexuelle Identität weiter. Sie lernen, Sexualität gesund, lustvoll und verantwortungsvoll sich selber und anderen gegenüber zu gestalten.

Auch Lehrkräfte unterstütze ich gerne, zum Beispiel in Form von Weiterbildungen, im Zusammenhang mit der Umsetzung von Sexualaufklärung. Gewonnenes Wissen und geweckte Neugier ermöglichen einen neuen Bezug zur Thematik im Schulalltag. Der Inhalt des Weiterbildungsangebots richtet sich nach den Bedürfnissen der Gruppe.

Honorar

Unterricht in Klassen
CHF 250.-
pro Doppellektion (2 x 50 Minuten)
Weiterbildung halber Tag
CHF 700.-
Weiterbildung ganzer Tag
CHF 1250.-
Vorträge/Workshop/Referate
CHF 450.- pro 2h
Projektarbeit
CHF 150.- pro Stunde
Anfallende Spesen werden separat verrechnet.

Spesen

Fahrtkosten
CHF 0.70 pro Kilometer
Berechnung nach Google–Maps Routenplaner.
Reisezeitentschädigung
CHF 70.- pro h
Berechnung nach Google–Maps Routenplaner.
Weitere Spesen
nach Aufwand
Fallen weitere Spesen an, so werden diese in Absprache mit dem Auftraggeber verrechnet.
Copyright 2019 Simone Dudle. All Rights Reserved.

Unsere Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiternavigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schliessen